Schritt 3:

Patchwork Stoffe Auswählen und Zuschneiden

Die Stoff Zusammenstellung und der richtige Zuschnitt sind das wichtigste für ein schönes Top

Bevor wir uns in den Stoffhimmel begeben: "Was sind eigentlich Patchworkstoffe?"

Patchworkstoffe sind extra dicht gewebte und hochwertige Baumwollstoffe, die auf Grund ihrer Webung sehr fest sind. Damit eignen sie sich hervorragend für die Zuschnitte der kleinen Formen, die im Patchwork zum Einsatz kommen. Zudem sind sie sehr farbecht und halten UV-Licht länger stand, als andere Stoffe. Die Farben verblassen nicht so schnell und auch beim Waschen verlieren sie kaum bis wenig Farbe. (Q: makerist)

 

Und hier kommt er, der lang herbeigesehnte Moment! Du weißt nun, welche Patchworkdecke Du nähen möchtest und wieviel Stoff Du brauchst. Nun gehts ab in den Quiltladen, wo ein Paradies aus Farben und Motiven darauf wartet, von Dir entdeckt zu werden. Also, Schuhe an und los. 

Pre-Cuts

Für alle Schneide-Faulen: Es gibt eine super Alternative zu Meterware! Nämlich die Pre-Cuts, also vorgeschnittene Stoffe. Meist werden Pre-Cuts aus einer Stoffkollektion angeboten. Die gängigsten Pre-Cuts gibt es in folgenden Formaten:

  • 18" x 22"                        - Fat Quarter
  • 9" x 22"                          - Fat Eight
  • 2 1/2" Quadrate           - Mini Charm Pack (+/- 42 Stück)
  • 5" Quadrate                  - Charm Pack (+/- 42 Stück)
  • 10" Quadrate                - Layer Cake (+/- 42 Stück)
  • 2 1/2" x 44" Streifen    - Jelly Roll (+/- 42 Stück)
  • 1 1/2" x 44" Streifen    - Honey Bun (+/- 42 Stück)

Es gibt noch einige andere Formate, wie Hexagons, etc. Diese sind aber Designer spezifisch und werden nicht von jeder Kollektion angeboten.

Kollektion vs. Wild

Die meisten Patchworkstoffe kommen in Kollektionen auf den Markt. Es gibt unzählige Designer, die Kollektionen für unterschiedliche Hersteller entwickeln. Diese Kollektionen umfassen üblicherweise Hauptstoffe und ergänzende Motivstoffe, Musterstoffe, oder Unis (Stoffe ohne jegliches Muster). Der Vorteil einer solchen Kollektion ist, dass alle Stoffe miteinander harmonieren. Vor allem für Patchwork Neulinge, ist das ein sehr toller Einstieg für eine gelungene Stoffauswahl. 

Wenn Du bereits Erfahrung hast, Dich vielleicht auch mit der Farblehre etwas auskennst oder einfach intuitiv deine Stoffe kombinierst, dann kannst du Stoffe aus verschiedenen Kollektionen kombinieren. Zum Einstieg kannst Du auch versuchen, Deine Motivstoffe aus einer Kollektion mit ein paar Uni-Stoffen (Solids) zu kombinieren. 

Für unsere Schachbrett-Optik brauchen wir zwei Stoffe, die sich von einander Abheben. Schwarz & Weiß / Gelb & Grau / etc. Du kannst auch Motivstoff & Uni nehmen.


Vorwaschen: Ja oder Nein?

Deine Stoffe richtig zuschneiden

1. Den Stoff (in diesem Fall Meterware) gut bügeln. Die Webkanten zusammenbringen und den Stoff in der Mitte falten. Die Faltkante gerade an der Schneidematte ausrichten.

Wir schneiden von groß zu klein. Also erst der größte gemeinsame Nenner - in unserem Fall 5" Breite.

2. Das große Patchwork-lineal vertikal an der Matte ausrichten. Über die gesamte Stoffbreite legen.

3. Die unebenen Schnitt-kanten rechts mit dem Rollschneider abschneiden.


4. Nun mit dem Patchwork-lineal und der Matte 5" von der Kante aus abmessen.

5. Mit dem Rollschneider entlang des Lineals schneiden.

6. Den 5" Streifen quer an der Matte ausrichten und die Webkanten ab-schneiden.

7. Mit dem Patchworklineal 5" vom Streifen abmessen und schneiden. Fertig ist das 5" Quadrat.



Wild, Pre-Cut? Was ist dein Stil? Schreib mir!

Kommentare: 0